Portwein

Jahrgangsquartett im Vergleich - die aktuellen Vintage Portwein Jahrgänge 2015, 2016, 2017 und 2018

online seit 15.05.2020
zurück zur Berichte-Übersicht

In den letzten vier Vintage Portweinjahrgängen die derzeit auf dem Markt sind (beziehungsweise was 2018 betrifft in Kürze erscheinen) ist eine sehr seltene Reihe großartiger Jahrgänge für Portweinfans aufgetreten. Da zeigt sich alleine daran, dass in allen 4 Jahrgängen viele verschiedene Vintage Ports produziert wurden und auch in jedem Jahr „classic declarations“ dabei waren. Die Hersteller haben dabei durchaus unterschiedlich gehandelt. Der einheitlichste Jahrgang, in dem es die meisten herausragenden Vintage Ports gibt, ist sicher 2017. Bei 2016 und 2015 gibt es zwei Lager, während die Einen (u.a. Taylor, Graham, Kopke, Sandeman) 2016 favorisieren zogen andere Hersteller (u.a. Niepoort und Ramos Pinto) 2015 vor. 2018 wird in den meisten Häusern mit den bedeutenden Ausnahmen von Sogrape (Sandeman, Ferreira und Offley) und Taylor „nur“ Single Quinta abgefüllt. Die Auswahl an großartigen Vintage Ports ist jedenfalls riesig. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir eine solches Quartett an sehr guten Jahrgängen schon einmal hatten. Wie waren die Jahre nun im Vergleich? Hier ein Schnellüberblick mit den wichtigsten Fakten:

1589542738harvest

2015:
Winter/Frühjahr: eher trockener Winter, ausreichend Regen im Frühjahr (vor allem März), danach meist wieder trocken
Sommer/Ernte: sehr heißer und trockener Mai und Juni, anschließend im Juli und August weiterhin trocken, aber signifikant kühler als im Durchschnitt, sehr frühe Ernte (bereits Ende August) bei guten Bedingungen, Mitte September nochmals Regen
Menge: leicht unterdurchschnittlich

Charakteristik: filigrane, fruchtige Portweine, sehr balanciert, sehr geschliffene und gut eingebundene Tannine
Die besten Vintage Ports: Niepoort Bioma, Noval, Calem, Ramos Pinto, Vesuvio

1589542738vp2015

2016:
Winter/Frühjahr: vergleichsweise warmer Winter und Frühjahr, beide niederschlagsreich
Sommer/Ernte: heißeste und trockenste Sommer aller Zeiten im Douro-Tal, etwas Regen Ende August und Mitte September, meist späte Ernte unter schwierigen Bedingungen bei der es darauf ankam, nicht zu früh und nicht zu spät zu ernten
Menge: gering
Charakteristik: sehr intensive, konzentrierte, eher herbe Portweine, kraftvolle Tannine
Die besten Vintage Ports: Noval Nacional, Dow, Graham, Noval, Croft, Sandeman, Vesuvio, Kopke, Quevedo

1589542738vp2016

2017:
Winter/Frühjahr: ausreichende Regenmengen im Winter, Frühjahr trocken und warm
Sommer/Ernte: sehr heiß und trocken, sehr frühe Ernte bei hervorragenden Bedingungen Ende August / Anfang September
Menge: gering
Charakteristik: sehr konzentrierte und fruchtige Portweine, sehr gut balanciert, kräftige Tannine, gut eingebunden
Die besten Vintage Ports: Taylor VVV, Croft Serikos, Dow, Fonseca, Niepoort Bioma, Noval, Noval Nacional, Warre

1589542738vp2017

2018:
Winter/Frühjahr: sehr trockener Winter, sehr regenreiches Frühjahr, Austrieb verzögert
Sommer/Ernte: sehr heißer Sommer, Ernte bei hervorragenden Bedingungen
Menge: sehr gering (-40%)
Charakteristik: vermutlich frische, elegante Weine mit guter Säurestruktur (mehr können wir erst nach Verkostung der Samples sagen)
Die besten Vintage Ports: ? wird nachgetragen!

picture taken from Symington Website


Das beste Buch mit allen Informationen (auch zu allen relevanten Jahrgängen von 1900 bis 2015) über --> Portwein stammt von Axel Probst. Ich kann es zu 100% empfehlen, es gibt kein umfangreicheres und interessanteres Buch über Portwein.

Wie immer besitzen solche jahrgangsbezogenen Angaben wenn es um die Charakteristik der Weine geht natürlich keine Allgemeingültigkeit, da kann es aufgrund der Philosophie der Produzenten natürlich erhebliche Abweichungen geben.

Unbezahlte Werbung durch Markennennung, bei den Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links.