Portwein

Was ist eigentlich Portwein? Die wichtigsten 5 Fakten!

online seit 16.07.2018
zurück zur Berichte-Übersicht

Sobald auf einer Party in einem lockeren Gespräch meine Leidenschaft für Portwein bekannt wird, stellt mir mein Gegenüber häufig die Frage: Was ist eigentlich Portwein? Meist begleitet von losem Halbwissen. Der kommt doch aus Portugal. Den trinken die Engländer und der schmeckt doch ziemlich süß. Ebenfalls ein Klassiker: Den hat meine Oma immer im Wohnzimmerschrank gehabt. Geduldig räume ich dann die Vorurteile mit meinem Fachwissen aus dem Weg. Doch spätestens nach fünf Minuten, ich laufe langsam zu Höchstform auf um möglichst detailgetreu alle Vorzüge meines Lieblingsgetränks darzustellen, schaltet mein Gesprächspartner in der Regel ab.

verschiedene Portweinarten


Aus Höflichkeit hören die meisten natürlich noch zu, wenn ich ihnen die Unterschiede eines LBV und eines Vintage Ports erkläre und nicht vergesse, die besten Jahrgänge der 1990er Jahre aufzuzählen. Leider ist die Aufmerksamkeitsspanne des menschlichen Gehirns begrenzt. Da es nicht zu den überlebensnotwendigen Dingen eines Homo sapiens gehört, die Teilbereiche des Douro-Tals zu kennen, bleibt von meinem gut gemeintem Vortrag meist gar nichts hängen und auf der nächsten Party kann Onkel Heinz schon wieder keinen Ruby und Tawny (ganz wichtig Aussprache: „Tauhnie“) auseinander halten. Um diesem Problem endlich Abhilfe zu schaffen, habe ich die fünf wichtigsten, zum Überleben in der Weinwelt wirklich essentiellen Fakten zum Thema Portwein zusammengefasst: Wer sich das Lesen sparen will, der kann auch einfach mein Video zu diesem Thema auf meinem You-Tube Channel anschauen!

Die 5 wichtigsten Fakten zu Portwein

Douro-Tal


- Portwein kommt aus der spektakulärsten Weingegend der Welt dem Douro-Tal in Nordportugal und darf nur dort hergestellt werden (alles andere ist billiger Abklatsch)
- Der Name Portwein kommt von der Stadt Porto, von dessen Hafen der Wein über Jahrhunderte in alle Welt verschifft wurde. Die Weinberge sind allerdings nicht direkt in Porto – sondern wie bei Fakt 1 erwähnt im Douro-Tal ca. 100KM landeinwärts!
- Der wesentliche Unterschied vom Portwein zu anderen Weinen ist, dass während der Gärung die Fermentation durch die Zugabe von neutralem Branntwein unterbrochen wird, dadurch ist er mit knapp 20 Volumenprozent Alkohol stärker als die meisten Weine. Dadurch verbleibt immer eine Restsüße im Portwein (da ja die Gärung durch die Zugabe des Branntweins abgestoppt wird), die den Wein delikat und lange haltbar macht.

Portweinlagar

- Portwein trinkt man immer aus einem kleinen Glas (Portglas oder Weißweinglas) und Portwein darf nicht (nie!!! Wirklich nie!!!) zu warm serviert werden 12-16 Grad sind optimal! (das ist eigentlich der wichtigste Hinweis – bitte Portwein immer gekühlt trinken)
- Es gibt insgesamt 4 verschiede Portweinarten, die praktischerweise nach ihrer Farbe benannt sind: Weiße Ports, Rosé Ports, Ruby & Vintage (Rubin, also dunkelrot) sowie Tawny & Colheita (tawny= Gelbbraun)

Portweinfässer


Weiße und Rose Ports sind perfekte Aperitifs

Ruby & Vintage Ports sind fruchtige Ports, die eine tiefrote (rubinrote) Farbe haben. Ruby & Vintage sind unterschiedliche Qualitätsstufen der selben Portweinstilart. Ruby ist die Basisqualität, ein LBV (Late Bottled Vintage) die Mittelklasse und der Vintage Port die Premiumqualität, sozusagen der Mercedes unter den Portweinen – Alle Ruby Ports passen perfekt zu sehr vielen Desserts und zur Schokolade.

Portweinarten

Tawny & Colheita sind lange im Fass gereifte Ports, die dadurch heller werden und im Geschmack Noten von eingelegten Früchten, Kandis, Nüssen, Marzipan haben – passt zu vielen Desserts oder zum genießen nach dem Essen (z.B. statt Whisky oder Schnaps). Tawnies sind immer blends verschiedener Jahrgänge (gibt es als Basis oder mit 10, 20, 30 und mehr als 40 Jahren Alter), Colheitas sind Tawnies die aus einem Jahrgang stammen (dieser steht dann auf dem Etikett).

Und wenn Onkel Heinz dann sein Fachwissen noch vertiefen will oder gleich Urlaub im Douro-Tal machen will, dann kann er hier weitere Informationen finden.

Das beste Buch mit allen Informationen über Portwein: